Beratungsangebote in der Region

 

 

allgemeine telefonische Beratung:

Beratungsstelle Ansprechpartner Schwerpunkt Homepage, eMail
Zentrum für erworbene neurologische Erkrankungen ZenE Alexianer, Kölner Str. 46, 51149 Köln-Ensen, Tel. 02203/3691-12012 Beratung und Information beratung.zene@alexianer.de
Zentrum für erworbene neurologische Erkrankungen ZenE Lebenshilfe Köln e.V., Berliner Str. 140, 51063 Köln-Mülheim, Tel. 0221/983414-25 oder -41 Wir bieten mit der „Unterstützung im Alltag“ stundenweise Begleitung in der Freizeit und zu Terminen. Betroffene haben dadurch die Möglichkeit ihre Zeit so selbstbestimmt wie möglich zu nutzen, während Angehörige Entlastung erfahren. Die Finanzierung erfolgt in der Regel über die Pflegekasse. claudia.lange@lebenshilfekoeln.de oder
renate.kohnen@lebenshilfekoeln.de
Beratungsstelle für Menschen mit erworbenen Hirnschäden Frau Beutner
Herr Houben
Beratung-MeH
Urftstr. 246, 41239 Mönchengladbach
Tel. 02166-1330752
-1330751
Die Sprechzeiten sind Mo 10:30 - 16:30 Uhr, Mi 10:30 - 15:30 Uhr und nach Vereinbarung!
Wir sind eine Beratungsstelle für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Angehörige. Wir beraten kostenlos zu den Bereichen Betreuung, Wohnen, Arbeiten und sonstige Hilfen www.beratung-meh.de
info@beratung-meh.de
brigitte.beutner@beratung-meh.de
Beratungstelefon Kuratorium ZNS,
Hannelore-Kohl-Stiftung
Herr Frechen, Dipl.-Psych. 0228/97845-51
Frau Jülich,0228/97845-41
Amrei Neißner Sozialpädagogin B.A
Tel. 0228 97845(0)-50
Einrichtungen zur Rehabilitation, Adressenlisten entlastende und informierende Gespräch für Angehörige und Betroffene keine Rechtsberatung www.hannelore-kohl-stiftung.de www.hannelore-kohl-stiftung.de/rat_hilfe/wir_helfen_ihnen_weiter.html
Kompetenzzentrum für MeH, AWO Kreis Viersen Gabriele Stamm
Hülser Str. 47, 40906 Kempen
02152 / 89 713-13
Wir beraten Betroffene, Angehörige und Institutionen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und koordinieren wir bei Bedarf notwendige Hilfen. Wir arbeiten mit einem Helfernetz unterschiedlicher Berufe zusammen.
Ambulante Wohnbegleitung. Wir unterstützen Sie in Ihrem selbstbestimmten Leben. Wir kommen zu Ihnen nach Hause oder entwickeln mit Ihnen eine neue Wohnperspektive.
www.awo-kreisviersen.de
Gabriele.stamm@awo-kreisviersen.de
Telefonsprechstunde, SEB-Forum
SBK Sozial-Betriebe-Köln
Angelika Fey, Sozialer Dienst
Städt. Behindertenzentrum Köln-Longerich
Lachemer Weg 22, 50737 Köln
Telefon: 0221 97 45 44 - 213
Telefax: 0221 97 45 44 - 290
niedrigschwelliges Angebot, bietet keine (sozial-)rechtliche Beratung.
Wir informieren zum Thema erworbene Hirnschädigung und Behinderung
und unterstützen besonders bei:
Kontaktaufnahme zu Vereinen, Verbänden, Selbsthilfegruppen
Suche nach spezialisierten ambulanten und (teil-)stationären Hilfen
Suche nach therapeutischen Hilfen wie Sprach-, Ergo- oder Physiotherapie

Vermittlung von Grundkenntnissen und Konzepten. Hierzu möchten wir pflegende Angehörige gerne zum Austausch mit Menschen in ähnlicher Situation einladen, z.B. in Form einer Selbsthilfegruppe.
Bei Anfragen aus dem sozialrechtlichen Bereich vermitteln wir nach Möglichkeit weiter.
angelika.fey@sbk-koeln.de
www.sbk-koeln.de
Zentrum für selbstbestimmtes Leben An der Bottmühle 2, 50678 Köln, 0221/372290 Beratungsstelle für Behinderte von Behinderten (Peer-Counseling), z.B. durch Sozialarbeiter, Rechtsanwälte, Dipl.-Psych.
Beratung für jeden der Fragen zum Thema „Leben mit Behinderung“ hat: Betroffene, Angehörige, Fachleute, Freunde
telefonisch oder persönlich
Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen
Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten Fragen zu „Leben mit Persönlicher Assistenz“: Wohnen in eigener Wohnung mit Team aus Laienhelfern zur Unterstützung im Alltag, bis zu 24Std./Tag, Beratung bzgl. Bedarf (genau beschreiben) und Finanzierungsmöglichkeiten
Interessenvertretung in Arbeitskreisen
KSL: Kompetenz-Zentrum Selbstbestimmtes Leben zuständig für ganzes Rheinland
Lotsen-Projekt: Betroffene werden geschult in Beratung als Anlaufstelle in ihrer Region, gerade auch für ländlichere Regionen wichtig.
Weitere Infos siehe homepage
 
Schlaganfallbüro Köln e.V. in Kooperation mit Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Beratungs-Hotline: 0221 / 702136338
mail@schlaganfallbuero-koeln.de

Tel. 0221/ 20044027
  www.therapiepraxis-koeln.de
www.schlaganfall-hilfe.de
Wir Für Pänz e.V. Hansa-Ring 84-86
50670 Köln

Telefon: 0221/379969-54/-50
Die Beratungsstelle bietet Familien mit Kindern und Jugendlichen nach erworbener Hirnschädigung kostenlose Beratung, Begleitung und Unterstützung an.
www.wir-fuer-paenz.de
Heko - für eine selbstbestimmte Zukunft Frau Helga Pohl,
Fliederweg 5, 52222 Stolberg,
02402/8655637 oder 0176/20944129
Beratungsstelle für Menschen MeH,
ambulant betreutes Wohnen, Aachen
individuelles Konzept erarbeiten,

Einzelwohnen oder WGs (4er), derzeit 12 Plätze
Ausschlusskriterien: vorbestehende psychische Beeinträchtigungen, Suchterkrankungen
www.heko-sozial.de
helga.pohl@heko-sozial.de
Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Köln KSL Ellen Romberg-Hoffmann
Pohlmanstr. 13, 50735 Köln
Tel.: 0221 - 277 17 03
Fax: 0221 - 277 16 84
Ein Projekt für den Regierungsbezirk Köln, das durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und die Landesregierung im Zuge der Umsetzung des Aktionsplanes "Eine Gesellschaft für Alle – NRW inklusiv" fördert. Es dient als Anlaufstelle für behinderte Menschen, unterstützt selbstbestimmte Lebensformen, trägt zur Bewusstseinsbildung hinsichtlich der Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft bei und vertritt die Interessen behinderter Menschen auf Landesebene. In komplexen Lebenssituationen bietet das KSL auch Beratung in Einzelfällen an. romberg-hoffmann@ksl-koeln.de
www.ksl-koeln.de

Beratung in rechtlichen Fragen:

Beratungsstelle Ansprechpartner Schwerpunkt Homepage, eMail
Sozialverband Deutschland SoVD   Beratung für Mitglieder (5,50 für Einzelmitgliedschaft, Familienmitgliedschaft 9,-Euro im Monat, ggf. zusätzlich: Gebühren für Anträge) im Bereich Sozialrecht, Antragstellung, Widerspruchs- und Klageverfahren, auch vor Gericht
für Erstgespräch keine Mitgliedschaft erforderlich
Themen.
Pflege-, Rentenversicherung, Schwerbehindertenrecht
auch Hilfe bei Antragsstellungen
Hilfe beim Einordnen: was ist realistisch, wie ist die Rechtslage, Gründe für Entscheidungen verstehen
nicht Wohngeld, Arbeitsrecht

Info: bei Verfahren vor Sozialgericht fallen grundsätzlich keine Gerichts-Kosten an
www.sovd.de
SoVD-Bezirksverband Köln / Leverkusen / Rhein-Erft-Kreis Luxemburger Str. 378
50937 Köln
Telefon: 02 21 - 51 24 02
Telefax: 02 21 - 51 32 58
  www.sovd-köln.de
koeln-leverkusen-erftkreis(at)sovd-nrw.de
SoVD-Bezirksverband Rhein-Sieg / Bonn / Oberberg Wilhelmstr. 58
53721 Siegburg
Telefon: 0 22 41 - 65 76 6
Telefax: 0 22 41 - 55 78 9
  www.sovd-siegburg.de
siegburg(at)sovd-nrw.de oder sovd.siegburg@arcor.de
Sozialverband VdK

Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.V.
Fürstenwall 132
40217 Düsseldorf
Telefon 02 11/3 84 12-0
Telefax 02 11/3 84 12-66
  www.vdk.de/nrw

nordrhein-westfalen@vdk.de
Sozialverband VdK Kreisverband Köln
Sachsenring 67
50677 Köln
Telefon: 0221-2 05 13 0
Telefax: 0221-2 05 13 25
  kv-koeln@vdk.de
Sozialverband VdK
Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg
Geschäftsstelle:
Europaplatz 1
53721 Siegburg
Telefon: 02241-6 32 24
Telefax: 02241-5 19 67

Beratungs-Center in Bonn:
Wurzerstraße 2 - 4
53175 Bonn
Telefon: 0228-95 58 00
Telefax: 0228-95 58 08
  kv-rhein-sieg@vdk.de

Beratung bei beruflichen Fragen:

Beratungsstelle Ansprechpartner Schwerpunkt Homepage, eMail
IFD Integrationsfachdienst Köln Lupusstraße 22
50670 Köln
Tel.: 02 21 - 29 43 - 303
Fax: 02 21 - 29 43 - 500
Herr Carsten Freitag
Betroffene können bei IfD selbst nachfragen, Beratung ist auch ohne schon vorhandenen Schwerbehindertenausweis, GdB möglich.
Aufträge an IfD auch von Arbeitsagentur oder Deutscher RentenVersicherung
wenn noch Arbeitsstelle besteht:
Schwerbehindertenausweis wichtig: GdB 50% oder 30% mit Gleichstellung durch AA (bei Gefährdung des Arbeitsplatzes, Absprache mit Arbeitgeber wichtig), IfD unterstützt bei Erhalt des Arbeitsplatzes
wenn ein Arbeitsplatz gesucht wird: auch Beratung durch IfD möglich.
Zuständigkeit für Berufsbegleitung durch IfD richtet sich nach Ort des Arbeitgebers

Tipp: Schwerbehindertenbeauftragte in großen Betrieben können ebenfalls unterstützen bei Antragstellungen
info@ifd-koeln.de
www.integrationsfachdienst-koeln.de
c.freitag@ifd.koeln.de